Hanfprodukte

Die meisten Cannabinoide (Wirkstoffe in der Hanfpflanze) befinden sich in den Blüten. Aber nicht nur Blüten werden verarbeitet, auch das restliche Pflanzenmaterial, besonders die Samen/Nüsse können unseren Alltag bereichern.


Hanfnahrung

Die Samen der Hanfpflanze (auch Hanfnüsse genannt) sind besonders proteinreich und enthalten viele gesunde Omega 3 & 6 Fettsäuren. Die Hanfnüsse eigenen sich daher als die perfekte Nahrungsergänzung. Ideal als Beigabe im Müesli, bereitet dieser Energiekick einen guten Start in den Tag. Nüsse mit Schale im Salat, als Ersatz für Croutons ergeben einen ähnlichen knackigen Effekt. Und das Hanföl zaubert auf den Salat eine zusätzlich nussige Note.


Erweitern Sie also Ihren Vorratsraum um 3 weitere Zutaten: Hanföl, Hanfmehl/-pulver und Hanfnüsse. Sie können so zahlreiche Rezepte neu erfinden. Beispielsweise kann das Hanfmehl zusammen mit herkömmlichem Mehl Ihrem Pizzateig eine bissige Komponente verleihen. Personen mit Gluten-Unverträglichkeit können ganz auf Hanfmehl umsteigen.

In unserem Sortiment finden sich auch bereits verarbeitete Nahrungsmittel aus Hanf. Wie zum Beispiel Schokolade aus Hanfsamen.

Gummibärchen aus Pflanzenmaterial, Kaugummies und Pastillen mit Hanfextrakt (enthalten CBD).


Getränke aus Hanf

Bisweilen befinden sich in unserem Sortiment verschiedene Teesorten mit Hanf. (Grösstenteils regional)

Tees aus Hanfblätter haben einen sehr geringen CBD-Anteil, da dieser Wirkstoff hauptsächlich in den Blüten zu finden ist.

Einen höheren CBD-Anteil haben Teesorten, bei denen zusätzlich die Blüten verarbeitet wurden. Um möglichst viel Cannabinoide aus der Teemischung aufnehmen zu können, empfiehlt sich die Beigabe von Fetthaltigen Stoffen (Sahne, Kokosöl, Butter). Wenn Sie die Teemischung vor dem Aufbrühen im Backofen bis zu 10 Minuten bei 140° erhitzen, findet eine sog. Decarboxylierung statt. D.h. Die Wirkstoffe können sich so besser lösen und mit den Fetten im Tee vermischen.

HanfKosmetik

Äusserlich angewendet als kosmetisches Mittel kann Hanf die Haut dabei unterstützen sich selbst zu regenerieren. Hanfkosmetik sorgt für ein schöneres Hautbild und spendet der Haut reichlich Feuchtigkeit. Weil das Öl, das aus Hanfsamen gewonnen wird, unseren körpereigenen Lipiden sehr ähnlich ist, dringt es besonders tief in die Zellen ein. Zudem wirken Hanfcrèmen reinigend, gleichen den Teint aus und verstopfen nicht die Poren. Dank der feuchtigkeitsspendenden und beruhigenden Wirkung, können Pflegeprodukte aus Hanf zusätzlich bei Juckreiz, Ekzemen und Neurodermitis Linderung verschaffen.